Bestmögliche Kommunikation mit Kindergarten-Eltern

Ob Krippe, Kindergarten oder Hort, einige Einrichtungen machen es noch auf herkömmliche Weise. Eltern hängen gelegentlich in der Telefonwarteschleife, um Bescheid zu geben, dass das Kind krank ist und nicht kommen kann. Einrichtungen mit einer Kommunikations-App für Eltern tun sich leichter, unabhängig von Zeit und Raum sind die notwendigen Informationen zielsicher ausgetauscht. Einladungen, Speisepläne, die Dokumentation von Ausflug und Wohlbefinden des eigenen Kindes erreichen die Eltern ohne Papierausdruck und unbürokratisch.

Eine gute, sinnvolle zu nutzende Sache finden wir von der Beratungsstelle für Kinderbetreuung.

Wie sieht es mit der Anmeldung in einer Einrichtung aus? Die Vormerkungen erfolgen bisher in der Regel persönlich oder per Email. Dafür gibt es Hauptvormerkungstermine anlässlich der Tage der offenen Türen oder die Möglichkeit sich über das ganze Jahr vormerken zu lassen. Die Vormerkung bedeutet bei raren Plätzen noch nicht, dass ein Platz sicher ist. Für die Platzvergabe gibt es unterschiedliche Kriterien, die die Einrichtungen berücksichtigen. Wichtig ist in jedem Fall, dass beim Abgleich der freien Plätze und dem Platzbedarf der eigene Wunsch dokumentiert ist, damit er überhaupt Berücksichtigung findet. Der Familienstützpunkt der Region Süd in Augsburg unter Federführung des ASB hat z.B. hier eine Zusammenstellung der Hauptanmeldezeiten veröffentlicht. Beginnend im Januar bis Anfang Februar ist dabei die Hauptvormerkzeit.

Wenn Sie sich nicht schlüssig sind, nach welchen Kriterien Sie suchen sollen, dann vereinbaren Sie mit uns in der Beratungsstelle für Kinderbetreuung einen Termin. Wir schauen mit Ihnen gemeinsam Ihre Kinderbetreuungsbedarfe an und überlegen zusammen, wie und wo diese Bedarfe gelöst werden können.

Sie erreichen uns telefonisch unter: Tel.: 0821- 3151972/3151976 in der Zeit von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr. Termine vergeben wir in Absprache mit den Ratsuchenden.