Happy Valentinstag: Love is in the air...

sang John Paul Young 1978 und es gilt immer noch, wenn Frau ihren Wiedereinstieg plant. Warum das so ist? Ein Erklärungsversuch von Perspektive Wiedereinstieg.

Der 14. Februar wurde erstmals in der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts als Fest der Liebe dokumentiert.

In dieser Woche zeigen Blumengrüße und süße Überraschungen den Menschen, die wir mögen, dass wir zu ihnen stehen. Seinen Ursprung hat der Valentinstag der Überlieferung nach bereits im 3. Jahrhundert als Bischof Valentin von Terni Trauungen gegen den staatlichen Willen vollzog und Verliebten Blumen schenkte. Seine Hinrichtung fand angeblich am 14. Februar statt. Eine andere Interpretation bezieht sich auf das altrömische Fest der Göttin Juno, der Schutzpatronin der Ehe, an dem Ehemänner ihren Frauen Blumen schenkten.

Vorhängeschlösser mit Initialen an Brückengeländern zeugen ebenfalls von diesen Gebräuchen.

Wenn nun Frauen- und in der Regel sind es Frauen, die nach der Familien- oder Pflegezeit ihre Rückkehr an den Arbeitsmarkt planen, ihren Wiedereinstieg angehen, ist das kein Vorgang, bei dem nur ein Schalter umgelegt werden muss. Sie ist bereit, weitere Verantwortung zu übernehmen, ihren Beitrag zum Familieneinkommen zu leisten, die Einkommensverantwortung auf zwei Schultern zu verteilen, den Kindern ein Vorbild zu sein. Das ist auch für den Partner ein großes Kompliment, sagt es doch auch: wir schaffen das zusammen, wir setzen uns an einen Tisch und überlegen gemeinsam, wie wir unsere Herausforderungen meistern können. Unsere Kinder sind unsere Kinder, unser Leben findet gemeinsam statt.

Was gibt es dann Schöneres als bei romantischem Kerzenschein zu überlegen, wie das „Wir gemeinsam“ gestaltet werden könnte, bei dem in Absprache alle zu ihrem Recht kommen?

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen guten Valentinstag:

Love is in the air, everywhere I look around
Love is in the air, every sight and every sound
And I don't know if I'm being foolish
Don't know if I'm being wise