Einfacheres Zeitmanagement für Eltern: Die Morgenbetreuung an der Grundschule

Manchmal ist eine halbe Stunde genau die, die Eltern für ihren Arbeitsweg benötigen, um pünktlich am Arbeitsplatz zu sein. Während Kindergärten, Krippen und Tagesmütter auf die Bedürfnisse der Eltern eingehen, ist das im Schulbereich nicht immer so. Doch auch hier gibt es einen eindeutigen Hinweis.

So heißt es auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, dass bei Bedarf an Grundschulen sowie Grundschulstufen an Förderschulen eine Beaufsichtigung eine halbe Stunde vor dem regelmäßigen Unterrichtsbeginn erfolgt. Nicht „kann“ oder „erfolgen sollte“, sondern: erfolgt. Diese Morgenbetreuung wird von der Schule organisiert und ist für die Eltern unentgeltlich. Sicher ist dabei kein pädagogisch ausgeklügeltes Konzept zu erwarten, aber nachdem diese Regelung wenig bekannt ist, wollen wir hier an dieser Stelle einmal darauf hinweisen.

Bei Fragen wenden Sie sich an uns.

Beratungsstelle für Kinderbetreuung an der Arbeitsagentur Augsburg

Wann: Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Wo: Wertachstraße 28, 1. Stock, Zimmer 114

Bildquelle: Designed by Freepik